02 mar 2016

Wissenschaftler Ramazan Salman über die Herausforderung, mehr Migranten für die Reha zu gewinnen.

Mit Fingerspitzengefühl

Dr. Ramazan Salman, dem Geschäftsführer des Ethno-Medizinischen-Zentrums
Dr. Salman
Aachen (mjj/dpa) Migranten nutzen medizinische Rehabilitationsleistungen der Deutschen Rentenversicherung wesentlich seltener als Deutsche. Nach den jüngsten Daten der Deutschen Rentenversicherung haben 309 von 10 000 deutschen Versicherten 2014 eine medizinische Reha abgeschlossen. Bei den Ausländern waren es 221 von 10 000 Versicherten. Dabei sind sie öfter von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten betroffen als Versicherte ohne Migrationshintergrund, leiden Migranten im fortgeschrittenem Alter häufiger an Diabetes mellitus und weisen eine höhere Quote an Frühberentungen aus.

Nessun commento:

Posta un commento