03 ott 2012

Hannover - Garten-Kunst

Liebe Freundinnen und Freunde der Garten-Kunst,
mit der „Herrenhäuser Herbstsonate“, Garten-Kunst in vier Sätzen, ist ein neues Format der Kooperation von Herrenhäuser Gärten und Volkshochschule Hannover entstanden. Mit dem auf vier Jahre angelegten Wettbewerb sollen jeweils andere Bereiche der Bildenden Kunst Blicke in das Gartenensemble ermöglichen.
Den ersten Satz bilden Fotografien. Die eingesandten Arbeiten spiegeln alle Jahreszeiten und zahlreiche Positionen der Wahrnehmung des Betrachtenden wider. Festgehalten wurden unter anderem auch Momente der Stimmungen und die besondere Gestaltungsfähigkeit des Lichtes.
Spürbar wird die differenzierte Verbundenheit mit der mehr als 340jährigen Gartengeschichte und den heutigen, nicht nur künstlerischen Nutzungsformen.
Die Verhaltensregeln von 1777 für die einfachen Leute „Jedermann ist erlaubt sich im königl. Garten eine veränderung zu machen“ und „keine statüen und andere freystehenden sachen zu beschädigen“ gelten noch heute. „ die Nachtigallen weder zu fangen noch zu stöhren“ nimmt den Gedanken zu Arten- und Naturschutz vorweg. Das Bewahren des historischen Areals und der Respekt vor den gestalterischen Elementen kommt in den Fotografien eindrucksvoll zum Ausdruck. Mit gleicher Gewichtung wird der Blick auf zahlreiche Facetten der floralen Arrangements gerichtet.

 

Ausstellungseröffnung mit Preisverleihung am 9. Oktober um 18:00h im Foyer der VHS


Dorothee Warnecke
Programmbereichsleitung
Kulturelle Bildung
Ada-und-Theodor-Lessing
Volkshochschule Hannover
Tel.: 0511/168-44776

Nessun commento:

Posta un commento